Herzlich Willkommen auf thueringen-urlaub.de

Aus der vorzüglichen thüringischen Küche gibt es hier einige sehr schmackhafte Beispiele

Campingurlaub in Thüringen – Tipps und 3 attraktive Ziele

 

Search for hotels in Thuringia / Hotels suchen in Thüringen:

English Deutsch Nederlands Français Español Català Italiano Português Norsk Suomi Svenska Dansk Magyar Română 日本語 [Nihongo] 简体中文 [Zhongwen] Polski Ελληνικά Русский Türkçe

Jetzt im Handel - unsere neuen verlagseigenen Bücher:
 

--- NEU --- NEU --- NEU ---

Eine kleine Reise durch Geschichte und Gerichte des Meraner Landes: Schaug und kost amol
Bernd Sternal und Sophia Kapferer

Geheimnisvoller Harz von Ingo Panse und Bernd SternalUrlaub ist etwas Wunderbares, zudem Reisen bildet.
Wir haben uns daher ein außergewöhnliches Konzept für das Meraner Land ausgedacht: In einem Buch vermitteln wir ihnen Geschichten und Geschichte, Wissenswertes und Interessantes, beeindruckende Fotos in Farbe und Schwarz-Weiß, Kulinarisches in Wort und Bild und einiges mehr.
Unser Buch über das Meraner Land soll sich von allen klassischen Reiseführern und Bildbänden erfrischend abheben, ihnen aber dennoch viele Informationen, Tipps und Hinweise geben.
Lassen sie sich überraschen, und gern nehmen wir Lob und Kritik auf unserer Facebook-Seite https://www.facebook.com/Verlag-Sternal-Media-167486693303696/  entgegen.
Bebildert ist das Buch mit 46 Fotos vom Meraner Land von Bernd Sternal und ergänzt mit 9 Rezeptvorschlägen von Sophia Kapferer.

Taschenbuch: 80 Seiten, 46 Fotos, 9 Rezepte

oder bei >>>    

--- NEU --- NEU --- NEU ---

»Geheimnisvoller Harz« Im Zauber der Nacht
Bernd Sternal (Autor), Ingo Panse (Fotograf)

Geheimnisvoller Harz von Ingo Panse und Bernd SternalRätselhafte Menhire, uralte Kultstätten, Höhlenwohnungen, Baummethusalems, Sühnekreuze, Mühlen, Klippen und Zwergenlöcher - der Harz ist voller einmaliger Sehenswürdigkeiten, die geheimnisvoll und sagenumwoben sind. Um den Sagenzauber, das Mystische der Harzlandschaft einzufangen, hat sich der Fotograf Ingo Panse mit seiner speziellen Lightpainting­ Technik wieder einmal aufgemacht und in dunkler Nacht magisch­romantische Fotos geschossen. Der Harzautor Bernd Sternal hat die Lokalitäten, Mythen und Legenden um diese Fotografien in Worte gefasst.
So lädt auch dieser Band dazu ein, die Augen für die Schönheiten der Harzer Landschaft, in der nicht nur Teufel, Hexen und Berggeister ihr Unwesen getrieben haben sollen, zu öffnen, seine Wunder zu schauen und seine Zauberbande zu spüren. Auch wollen Fotograf und Autor damit ein Stück Heimatkunde bewahren und dazu anregen, die magische Aura des Harzes in mystischem Licht und umerzählt auch anders zu erleben als sonst.

Gebundene Ausgabe - Bildband: 96 Seiten, Mitteldeutscher Verlag
ISBN 978-3-9546-2826-1, Preis: 16,95 €

Asturien - Sierra del Sueve:
Auf den Spuren des vergessenen Königreichs der Sueven

Ralf Pochadt (Autor) 

Asturien - Sierra del Sueve von Ralf Pochadt

Dies ist die Geschichte einer Spurensuche in der Sierra del Sueve, einem einzigartigen Küstengebirge am Jakobsweg im nordspanischen Asturien. Ausgehend von der Frage nach der Namensherkunft der Sierra del Sueve begibt sich der Autor auf eine abenteuerliche Reise in ein Grenzland, nicht nur im historischen Sinne, sondern auch als Grenze zu einem Land, in dem Erinnerungen erwachen, die heute auf eine neue Weise bedeutsam sein könnten. Er folgt dem „Ruf des Sueve“ auf den Spuren des vergessenen Königreichs der Sueven. Die Spurensuche führt örtlich und zeitlich weit über das Suevenreich und die Sierra del Sueve hinaus: Zum Beispiel nach Hippo Regius, eine antike Küstenstadt in Nordafrika, ins portugiesische Braga, nach Cornwall im Südwesten der Britischen Inseln, ins Rheintal bei Bonn, nach Trier und in den Harz; zeitlich führt diese Spurensuche Jahrtausende zurück zur Megalithkultur entlang der Atlantikküste Hispaniens, zum Beginn der christlichen Zeitrechnung, zur Völkerwanderungszeit, zum Königreich von Asturien im 8.-10. Jahrhundert, zu den mittelalterlichen Geheimlehren auf dem Sternenweg in Nordspanien, bis zur Gegenwart und Zukunft der Sierra del Sueve. Wer selber Entdeckungstouren rund um die Sierra del Sueve machen möchte, der lernt in diesem Buch das historische Wegenetz zur Zeit der Sueven kennen und kann sich selbst auf den Weg machen: Von Arriondas nach Ribadesella, Villaviciosa, Infiesto und nach Cangas de Onís, dem Tor zu den Picos de Europa.

Taschenbuch: 152 Seiten, 15 Farbfotos, 7 farbige Übersichtskarten, 3 Abbildungen
ISBN: 978-3732299553

Burgen und Schlösser in der Harzregion: Band 4
Bernd Sternal (Autor), Wolfgang Braun

Burgen und Schlösser der Harzregion, Band 4 Diesmal stelle ich Ihnen textlich 49 Burgen und Schlösser vor, die durch zahlreiche Rekonstruktions-zeichnungen, Grundrisse, Stiche und Illustrationen veranschaulicht werden, die diesmal allerdings von verschiedenen Künstlern stammen. Ich habe wieder zahlreiche Archive und Bibliotheken durchforstet um Daten, Fakten aber auch neue wissenschaftliche Erkenntnisse zusammen zu tragen. Auch in diesen Band habe ich wieder zahlreiche Burgen und Schlösser aufgenommen, die nicht unmittelbar der Harzregion zugeordnet werden können, mit dieser aber geschichtlich eng verflochten sind. Wer mehr über die Herren dieser Burgen und Schlösser - über die Adelsgeschlechter der Harzregion - wissen möchte, dem empfehle ich meine „Harz-Geschichte“ Band 2 und Band 3. In diesen Büchern setze ich mich mit den geschichtlichen Persönlichkeiten und den entsprechenden Ereignissen in der Harzregion des Früh-, Hoch- und Spätmittelalters auseinander. Dabei spielen natürlich auch die Befestigungsanlagen immer eine Rolle. Ich wünsche Ihnen wieder viel Freude beim Lesen; vielleicht auch beim Erkunden dieser faszinierenden Bauwerke aus längst vergangener Zeit, die uns auch heute noch so viele Rätsel aufgeben.

Band 4, Gebundene Ausgabe: 180 Seiten, 1 Karte, 14 Stiche, 13 Rekonstruktionen, 33 Grundrisse, 29 Zeichnungen, Grafiken und Fotos
Band 4, Taschenbuch: 136 Seiten, 1 Karte,
11 Stiche, 13 Rekonstruktionen, 33 Grundrisse,
29 Zeichnungen, Grafiken und Fotos
Band 3, Gebundene Ausgabe: 172 S., 1 Karte, 35 Grundrisse, 9 Stiche, 5 Abbild., 25 Rekonstr.
Band 3, Taschenbuch: 136 Seiten, 1 Karte, 4 Abbild., 25  Rekonstruktionen, 35 Grundrisse,
Band 2, Gebundene Ausgabe: 160 S., 1 Karte, 29 Grundrisse, 41 Rekonstruktionen, 12 Stiche
Band 2, Taschenbuch: 112 Seiten, 1 Karte,
 41 Rekonstruktions-, 29 Grundrisszeichnungen,
Band 1, Gebundene Ausgabe: 180 Seiten, 106 Abbildungen, 1 Übersichtskarte
Band 1, Taschenbuch: 120 Seiten, 83 Abbildungen, 1 farbige Übersichtskarte
Auszüge aus dem Buch finden Sie hier >>>
www.burgen.ausflugsziele-harz.de

Die Harz - Geschichte Band 3 - Das Spätmittelalter
Bernd Sternal (Autor)

Meine ersten beiden Bände der Harz-Geschichte berichten chronologisch von der geolog. Entstehung des Harzgebirges bis zum Ende des Hochmittel-alters. Die meisten Erkenntnisse aus diesem gewalt. Zeithorizont liefern die Geologie, Paläontologie und Archäologie. Schriftliche Quellen beginnen mit der Römerzeit und nehmen über das Früh- und Hochmittelalter langsam zu, sind aber immer noch sehr spärlich. Mit meinem 3. Band der Harz-Geschichte berichte ich über die Zeit des Spätmittel-alters, also von etwa 1250 - 1500. Die Quellen sind nun schon erheblich dichter, trotzdem weisen sie noch viele Lücken auf. Natürlich überschneiden sich in der geschichtlichen Epoche des Mittelalters die zwei Phasen des Hoch- und Spätmittelalters teilweise. Ich habe mir in diesem Band die verschiedensten Grundherrschaften der Harzregion vorgestellt. Diese hatten sich teilweise zwar schon im Hoch-mittelalter herauszubilden begonnen, explizit kamen sie aber erst im Spätmittel-alter zu Macht und Einfluss. Es war nun üblich den Besitz zu vererben, was zu einer weiteren Zersplitterung der Grundherrschaften führte. Ergebnis dieser Herrschaftspolitik war, dass sich die Herrschaftsgeschlechter immer mehr verzweigten und die Untertanen somit immer mehr Vertreter des Adels und der Kirche zu versorgen hatten. Diese Situation spitzte sich bis zum Ende des Mittelalters immer weiter zu – Ergebnisse dieser Ausbeutung der Untertanen waren wachsende Unzufriedenheit, die in der der Reformation und dem Bauernkrieg gipfelten.

Bd.3, Geb. Ausgabe: 152 Seiten,
6 farbige Abb., 31 schwarz/weiß Abbildungen
Bd.3, Taschenbuch: 152 Seiten,
37 schwarz/weiß Abbildungen
Bd.2, Geb. Ausgabe: 172 Seiten,
11 Karten, 7 s/w & 15 farbige Abbildungen
Bd.2, Taschenbuch: 156 Seiten,
11 Karten s/w, 22 Abb. s/w
Bd.1, Geb. Ausgabe: 152 Seiten,
25 farbige & 34 s/w Abbildungen
Bd.1, Taschenbuch 144 Seiten,
59 Abb. s/w

Auszüge aus dem Buch finden Sie hier >>>
www.harz-geschichte.de

--- NEU --- NEU --- NEU ---

Märchen, Sagen und Geschichten um und über Bad Suderode: Beiträge zur Heimatkunde
Carsten Kiehne (Autor) 

Sagen, Märchen und Geschichten um und über Bad Suderode von Carsten Kiehne und dem Harzklubzweigverein Bad Suderode

Dieses Werk ist ein Versuch, am Beispiel Bad Suderodes den Leser darauf aufmerksam zu machen, welche Schätze in den heimatlichen Sagen und Märchen des Harzes oft verborgen liegen. Sagen und Märchen sind, obschon sie meist viele Jahrhunderte alt sind, dennoch nichts veraltetes. Oftmals sind sie sogar hochaktuell, beantworten Fragen auf aktuelle Lebensthemen oder erklären geschichtliche oder religiös/spirituelle Zusammenhänge und manchmal ... macht das Lesen dieser Kuriositäten einfach auch nur Spaß! Das Buch spiegelt in lebhaften (oft auch nicht ganz ernst zu nehmenden) Worten und in einfacher Erzählform, den Sinn der "Mären", die ja eigentlich stets von Mund zu Mund weitergegeben worden sind. Viel wichtiger als ihr Wahrheitsgehalt ist dabei immer, dass sie Herzen berührt haben und auch heute noch berühren und dabei oft heilsam auf Körper und Geist einwirken. Sagen und Märchen lassen unseren Alltag wieder lebendiger werden. Ich gehe dann halt nicht an einem belang- und namenlosen Felsen oder an einem x-beliebigen Baum vorbei, sondern erahne, dass jedes Ding um mich herum eine eigene wunderbare (manchmal sonderbare) Geschichte für mich bereit hält. Ich werde von der Natur so reich beschenkt, wenn ich nur offen dafür bin und mich berühren lasse. Halte ich nur einen kurzen Moment inne, atme ich durch und öffne mein Herz vor der Natur und ihren Wundern, dann vermögen es die Sagen und Märchen, mich aus meinem Alltag eine Zeit lang herauszuheben und meinem Leben ein Stück des Zaubers der Kindheit zurückzugeben.

Taschenbuch: 104 Seiten, 38 farbige & s/w Abb.
ISBN:
978-3732292639

--- NEU --- NEU --- NEU ---

Die Straße:
Eine niedersächsische Geschichte

von Rolf Alldag

 

Die Straße: Ein (fast) autobiografischer Roman von Rolf Alldag

Rückklappentext:
Der Autor lässt seine Erzählung beginnen, als das Chaos des Krieges seinen Höhepunkt erreicht und das Ende greifbar wird. Der Vater der Familie ist im Krieg verschollen und auf die Mutter lastet die Sorge und Verantwortung für das Wohl der drei kleinen Kinder. Hier beginnt die Geschichte.

Eine Strasse wie tausend andere. Tür reiht sich an Tür und Fenster an Fenster. Möchte man da nicht wissen, was sich dahinter verbirgt.

Der Autor hebt für einen Moment die Anonymität auf, erzählt und beschreibt auf wunderbare Weise nicht nur seinen Weg zum Erwachsenwerden, sondern auch den der Familie, seiner Freunde und vieler, die ihn auf diesem Weg begleiten.

Der Leser kann eintauchen in ein Stück erlebte Geschichte. Eine (fasst) autobiografische Erzählung, die Freude am Lesen bereiten, aber auch zum Nachdenken anregen soll.

 
Taschenbuch: 244 Seiten
Verlag: Books on Demand; Auflage: 1 (22. Februar 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3732230341
ISBN-13: 978-3732230341
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 12 Jahren
Größe und/oder Gewicht: 21 x 14,8 x 1,4 cm

 

Sagen, Mythen und Legenden aus dem Harz:
Band 4

von Bernd Sternal (Autor), Lisa Berg (Autor)

 

Sagen, Mythen und Legenden aus dem Harz

Unser vierter Band schließt nahtlos an die Sagen, Mythen und Legenden der drei vorherigen Bände an. Es ist schon erstaunlich, wie viele dieser literarischen Relikte die Zeit überdauert haben. Das zeugt davon, wie wichtig es den Menschen in alter Zeit war, diese „Geschichten“ für ihre Nachwelt zu erhalten. Heute, in unserem Informations-zeitalter, ist es eher unüblich noch Geschichten zu erzählen oder vorzulesen. Daher sind viele der alten Überlieferungen auch weitgehend in Vergessenheit geraten. In diesem und den noch folgenden Bänden werden wir sie wieder zum Leben erwecken – natürlich wie gewohnt, mit wunderschönen Zeichnungen von Lisa Berg. Übrigens, zahlreiche dieser Harzer Sagen, Mythen und Legenden waren auch Inspiration für einige bekannte Volksmärchenautoren wie die Brüder Grimm, Ludwig Bechstein, Ernst Moritz Arndt und Hans Christian Andersen.

Band 4 - Gebundene Ausgabe:
144 Seiten, 56 Farbillustrationen
Band 4 - Taschenbuch:
144 Seiten, 56 s/w Illustrationen
   
Band 3 - Gebundene Ausgabe:
144 Seiten, 47 farbige Illustrationen
Band 3 - Taschenbuch:
144 Seiten, 47 s/w Illustrationen

 

Sagen, Mythen und Legenden aus dem Harz:
Band 2

von Bernd Sternal (Autor), Lisa Berg (Autor)

 

Sagen und Märchen aus dem Harz Band 02 - Sternal

Mythen, Sagen und Legenden prä-gen den Harz wie kaum etwas anderes, wir begegnen ihnen auf Schritt und Tritt. Sie berichten von geschichtlichen Ereignissen oder einfach vom Leben der Men-schen. Sie entstanden zu Zeiten, wo Schreiben und Lesen Adel und Kirche vorbehalten waren. Darum wurden sie mündlich überliefert, von Generation zu Generation. Wir haben sie gesammelt, ihnen ein modernes Kleid geschneidert, sie farbig illustriert um sie zu erhalten und weiter zu überliefern. Denn leider sind Erzählstunden nicht mehr all zu modern. Vielleicht gefallen ihnen ja unsere Harzer „Geschichten“ aus alter Zeit und sie erzählen sie ihren Kindern und Enkeln weiter?

Gebundene Ausgabe - 144 Seiten, 42 farbige Illustrationen
Taschenbuch - 144 Seiten, 42 sw Illustrationen
 
Sagen, Mythen und Legenden aus dem Harz:
Band 1 (Gebundene Ausgabe)
Gebundene Ausgabe - 148 Seiten, 59 farbige Illustrationen
Taschenbuch - 148 Seiten, 59 sw Illustrationen

Hier finden Sie unsere Sagen auch im Internet:
Harzer Sagen

Tödlicher Alltag: Strafverteidiger im Dritten Reich
Dietrich Wilde (Autor)

 

Tödlicher Alltag von Dietrich Wilde

Ein Berliner Anwalt berichtet von ganz gewöhnlichen Prozessen in den Kriegsjahren

Juristischer Alltag unter der Gewaltherrschaft: das ist die Anklage gegen einen Hühnerdieb, der auf dem Schafott endet; gegen eine Wehrmachtshelferin, die eines vermuteten Kameradendiebstahls wegen in die Mühlen der Justiz gerät; gegen einen Jagdflieger, der 1944 nicht mehr an den “Endsieg” glaubt und dafür mit dem Leben bezahlt.

Das Bestürzende und Erschütternde an den zahlreichen Berichten ist nicht so sehr der hinlänglich bekannte Fanatismus der NS-Justiz als viel mehr die ungerührte Geschäftsmäßigkeit, mit der auch zivile und militärische Gerichte bis in die letzten Tage des Krieges hinein ihre gnadenlose Routine betreiben.

Die großen politischen Prozesse des Dritten Reiches sind - vom Reichstagsbrand-Prozess bis zu den 20. Juli-Tribunalen vor dem Volksgerichtshof - in einer Fülle von Aktenveröffentlichungen dokumentiert.

Die Aufzeichnungen des Strafverteidigers Wilde machen auf beklemmende Weise die Willfährigkeit deutlich, mit der nicht nur unmenschlichen Gesetzen gefolgt, sondern das vom Staat Verlangte auch noch übertrumpft wird.

Taschenbuch: 196 Seiten

Energie - Das physikalische Blut unserer Gesellschaft
Bernd Sternal (Autor)

ENERGIE - Das physikalische Blut der Gesellschaft von Bernd Sternal

Die Menschen werden von den Medien tagtäglich mit energetischen Begriff-lichkeiten überflutet. Atomenergie-ausstieg, Solarkrise, Fracking, Elektro-autos, nachwachsende Rohstoffe, Kraft-Wärme-Kopplung, Energiewende sind nur einige der Schlagworte, mit denen da hantiert wird. Wer kein technisches oder naturwissenschaftl. Studium absolviert hat, wird oft – wohl zu oft – durch diese Informationen überfordert. Hinzu kommt, dass Energiewirtschaft, Politik und die verschiedensten Lobbys das Thema Energie für ihre strategischen Ziele nicht nur nutzen, sondern auch bewusst Tatsachen und Hintergründe entstellen oder einfach in einem falschen Kontext oder Blickwinkel prä-sentieren. Solange nicht bewusst Falschinformationen verbrei-tet werden, ist dies sicherlich auch in einem gewissen Rahmen legitim. Demokratie und Marktwirtschaft lassen viel Spielraum für Kreativität und für die Durchsetzung eigener Ziele und Strategien. In der Politik entscheidet der Wähler, in der Wirt-schaft der Kunde. Wähler wie auch Kunde müssen aber in die Lage versetzt werden die Ziele, Strategien, und in diesem Fall auch die Fakten, vergleichen zu können, um sich ein realist. und fundiertes Bild machen zu können. Zu diesem Zweck hat der Ingenieur und ehemalige Technologieberater Bernd Sternal versucht energetische Begrifflichkeiten allgemeinverständlich zu erläutern. Bewusst hat er keinen „dicken Wälzer“ fabri-ziert, sondern versucht kurz & knapp, aber trotzdem fakten-reich zu informieren. Unabhängig von Interessenlagen, rein faktenorientiert, kann sich so der Leser ein Bild machen.

Taschenbuch: 124 Seiten, 1 Abb.
ISBN:
978-3-8482-6060-7

Buchauszüge lesen unter: www.buch-der-energie.de

Deutschland (k)ein Erfinderland
von Bernd Sternal

Deutschland (k)ein Erfinderland von Bernd Sternal

Der Autor Bernd Sternal, Jahrgang 1956, ist gelernter Werkzeug-macher, Flugzeugmechaniker sowie Dipl.-Ing. für Maschinenbau und Technologie. Seit 2006 arbeitet er auch als Publizist und Autor. Mit diesem Buch möchte er eine Brücke für Erfinder schlagen, sie aber auch aus seinem reichen Erfahrungs-schatz schöpfen lassen. Auch möchte er einer breiten Leserschaft über das Erfindertum berichten, damit die Gesellschaft nicht vergisst, woher unser deutscher Wohlstand kommt und wie er zu erhalten ist. Denn erfolgreiche Erfinder sind auch Superstars, wenn auch fast immer im Verborgenen. Sternal möchte mit seinem Werk den Entscheidungsträgern aus Politik, Verwaltung und Wirtschaft einen Spiegel vorhalten. Und letztendlich hat er versucht, intelligente und machbare Vorschläge aufzuzeigen, um dem Erfindertum in Deutschland wieder den Stellenwert einzuräumen, den es verdient – eine Spitzenposition.

   
Taschenbuch: 140 Seiten,
15 schwarz/weiße Abbildungen
 

Auszüge aus dem Buch finden Sie hier >>>
www.deutschland-kein-erfinderland.de

Asturien:
Das Naturparadies auf dem Sternenweg
von Ralf Pochadt

Asturien von Ralf Pochadt

Seit Jahrtausenden folgen Menschen aus ganz Europa dem Lauf der Sterne durch Nordspanien. Die Küstenroute des Jakobusweges in Asturien hat ihren ganz besonderen Reiz. Hier ist der Sternenweg, wie der Pilgerweg auch genannt wird, geprägt durch die Nähe von Meer und Bergen. Zu den Naturräumen der Berge gehören die Picos de Europa mit tiefen Schluchten und Berggipfeln bis hin-auf in das Reich des Nebels. Das Buch dient als Reisebe-gleiter zu diesen Oerten und es dient der Entdeckung von „Umwegen“ und Themen, die mit der Kraft des Sternen-weges im Zusammenhang stehen, jedoch den meisten Rei-senden verborgen bleiben. Die vorgestellten Orte und Landschaften auf dem Sternenweg in Asturien sind mehr als touristische Ziele. Bei einem „Schauen mit dem Herzen“ können sie uns wahre Wunder zeigen. Die Wahrnehmung der Wunder kann dazu dienen, die Erinnerung an das wach-zurufen, was jenseits ihrer aller liegt. So kann der Sternen-weg in Asturien zu einem Weg zu sich selbst werden.  Als Ralf Pochadt im Jahre 1984 zum ersten Mal nach Asturien kam, war er sogleich fasziniert von den wundervollen Landschaften, den liebenswerten Menschen und den spannenden Geschichten auf dem Sternenweg in Asturien. Seit 1999 berichtet er über seine Reiseimpressionen.

Taschenbuch: 148 Seiten, 2 Abb.
33 Farbfotos, 7 farbige Karten,

In jenen Jahren, Band 2
von Dietrich Wilde, Götz Wilde,
Bernd Sternal & Ulrich Herrmann

In jenen Jahren, Band 1 von Dietrich WildeDietrich Wilde ist 1909 in Bad Suderode/Harz als ältester Sohn des Arztes Dr. Carl Wilde und seiner Ehefrau Lucie geboren, besuchte das Gymnasium in Quedlinburg. Nach dem Abitur 1927 studierte er Jura in Berlin, wo er der Burschenschaft Frankonia beitrat, später in Freiburg und Göttingen.
Von 1935 bis 1945 wirkte er als parteifreier Anwalt in Berlin und betätigte sich überwiegend als Strafverteidiger.
Über die Zeit nach 1945 in Bad Suderode und Gernrode wird im Buch 1 berichtet. Zunächst als Bürgermeister in Gernrode unter amerikanischer, danach unter russischer Besatzung, später als Richter (Band 2) in Magdeburg und Halle – Zeiten der Vergewaltigungen und Verbrüderungen, des Wiederaufbaus, rücksichtsloser Demontage und großherziger Geschenke, Zeiten sowjetischer Härte und russischer Seele! Im Februar 1948 flüchtete D.W. in den Westen ....

 

Taschenbuch: 152 Seiten,
17 schwarz/weiße Abbildungen

Die Mär von Reineke dem Fuchs
von Bernd Sternal & Lisa Berg

 

Die Mär von Reineke dem FuchsKurzbeschreibung:
Die Fabel von Reineke dem Fuchs zählt zu den ältesten und bekanntesten ihres Genres. Über die Jahrhunderte hinweg, haben sich zahlreiche Dichter und Schriftsteller an diesem Werk ausgelassen und damit zum Teil große Erfolge in ihrer Zeit gefeiert.

Wir haben versucht, das Image der alten, verstaubten Fabel abzustreifen und Reineke dem Fuchs mit einer modernen Version neues Leben einzuhauchen. Wir hoffen, dass wir mit unserem modernisierten Text und den gleichfalls modernisierten Illustrationen ihren Geschmack getroffen haben.

Wenn ihnen unser Buch gefällt, lesen sie doch ihren Kindern von Reineke, Grimbart, Isegrim, Lampe und Co. vor!

Gebundene Ausgabe:
124 Seiten mit 26 Farbillustrationen

Taschenbuch:
124 Seiten, 26 Illustrationen
Weitere Bücher finden Sie unter
www.buch.sternal-media.de oder in unserer
Bod-Seite: http://harz.jimdo.com/ .
BoD Ambassador
Letzte Änderung: